Schneeflocken



Es ist Winter. Kein sehr kalter Winter. Ein Winter ohne Schnee. Ein langweiliger Winter!
Dagmar blickt aus dem Fenster. Heute ist es anders als sonst. Nicht so grau und eintönig.Die Welt hat sich verändert. Wieso? Was ist eigentlich anders? Jetzt hat Dagmar verstanden. Hurra, es schneit! Endlich!
Flugs springt Dagmar aus dem Bett. Im Nu ist sie angezogen, gewaschen und setzt sich zum Frühstück.
Mama wundert sich. Ansonsten ist ihre Dagmar eher langsam. Oft muss Mama sie ermahnen sich zu beeilen. Heute ist es anders.
Das Frühstück ist rasch beendet. Mama wundert sich immer mehr. Dagmar zieht allein Stiefel und Mantel an. O, jetzt ist sie fertig für den Kindergarten.
Ihre Freundin Elisabeth, die im oberen Stock wohnt läutet. Täglich werden Dagmar und Elisabeth von Dagmars Mama in den Kindergarten gebracht.
Mama öffnet und Elisabeth stürmt aufgeregt herein. „Hast du gesehen Dagmar? Es schneit, es schneit!“
„So ein Hundewetter!“ Mama ist nicht zufrieden. „Gut, dass wir mit dem Auto fahren können! Macht schnell, Kinder!“
Mit dem Auto? Plötzlich machen beide Mädchen ein langes Gesicht. Mit dem Auto wollen sie heute eigentlich nicht fahren. Es schneit doch so schön!
„Bitte, bitte! Wir wollen heute nicht mit dem Auto fahren!“ sagt Elisabeth.
„Ja, warum denn nicht?“ Bei dem Sau Wetter wollt ihr zu Fuß gehen? Das kann ich nicht verstehen!“ sagt Mama.
„Wir wollen die Schneeflocken tanzen sehen!“ sagt Elisabeth
„Ja Mama! Wir wollen die Schneeflocken tanzen sehen!“ sagt auch Dagmar.
„Ach so!“ Jetzt versteht auch Mama und lacht. „Na, dann werde ich mir eben auch eine Mütze aufsetzen. So! Wir können schon gehen!“
Sie stapfen durch den frisch gefallenen Schnee. Elisabeth macht Schneespuren. Dagmar tritt in Elisabeths Spuren.
Die Kinder laufen vor und zurück. Sie schauen zum Himmel empor und sehen wie die Schneeflocken herab tanzen. Dicke Watteschneeflocken!
Auch der Wind will mitspielen. Er wirbelt die Schneeflocken hoch hinauf. Langsam tänzeln sie dann zu Boden. Dort warten viele Millionen Schwestern auf sie.
Mama hat die Kinder in den Kindergarten gebracht und geht wieder nach Hause. Jetzt freut auch sie sich über die Schneeflocken.