Ein Gesicht im Spiegel


zerlegt in Rhomben. Rauten Dreiecke, Rechtecke,

Teile durcheinander geworfen

wieder zu einem Ganzen zusammengesetzt,

ein Kaleidoskop.


Halte es ans Auge, drehe es!

Nimm den Reflex des Lichtes durch die Netzhaut auf,

gebe ihn an das Gehirn, an die Sinne weiter

wie einst, da du noch Kind warst.

Schütteln, ans Auge halten, immer wieder, immer wieder.

Stundenlang, Staunen, Entzücken über unendliche Vielfalt

und Schönheit, immer anders aber immer herrlich!


Und nun.....das Kaleidoskop ist zerbrochen. Irgendwann ist es

zu Boden gefallen, alle Glassteine sind herausgefallen,

ganz gewöhnliche Glasscherben, keine Edelsteine: Entzauberung!

...........“aus lauter Gold und Edelstein, das letzte Kind muss

überbleiben“........

Blicke in den Spiegel, habe den Mut dazu!

Er zeigt dir, ob du willst oder nicht, dein Spiegelbild, dein Gesicht.


Was hast du mit deinem Gesicht gemacht?


Hast du dein Lächeln verkauft als es noch frisch war?

Hast du, was davon übrigblieb eingefroren um es bei Bedarf wieder

aufzutauen? Oder ist dieses Gesicht ohnehin seelenlos?


Hast du deine Seele Mephisto verkauft?

Mit rubin-farbenen Blutstropfen den Pakt besiegelt,

rotglühend wie gefärbte Scherben des Kaleidoskopes?


Hast du deine Seele verkauft in der Hoffnung, dafür ein wenig

beglückendes Kaleidoskop einzutauschen?


Mephisto hat dich getäuscht so wie er alle täuscht!

Fordere deine Seele zurück, zahle jeden Preis!

Und dann......dann sei glücklich, dass du bist!