…....Nach seinem Ebenbilde


Gott ist auch nur ein Mensch und er hat einen äußerst irdischen Hintern! Michelangelo  hat das herausgefunden und hat den Gott der Genesis in den Fresken der Sixtinischen Kapelle verewigt. Dieser Tage gab es in der Votivkirche eine Ausstellung, in der man die Fresken der  Kapelle in Rom in Originalgröße und in aller Ruhe betrachten konnte.

Und da hat es mir gedämmert: Gott ist auch nur ein Mensch und er hat einen Arsch! Man kann sehen wie der eilende Gott Sonne und Mond auf ihre Plätze verweist und wie er sich umdreht um Pflanzen und Tiere zu erschaffen. Dabei hat Gott vergessen sich ein Höschen anzuziehen denn man kann seinen nackten Kinderpopo von Schleiern umkränzt sehen.

Michelangelo kennt seinen Gott aus der Genesis wo es heißt: ..und er schuf den Menschen nach seinem Ebenbilde.

Was ist das für ein entsetzlicher Gott wenn der Mensch nach seinem Ebenbild erschaffen wurde und sollte man den Menschen  nicht schleunigst genetisch umbauen? Sollte man nicht Habgier, Grausamkeit, Gleichgültigkeit usw. aus den menschlichen Genen eliminieren?

So weit ist die Forschung noch lange nicht und wahrscheinlich hat sich die Menschheit in ihrer bodenlosen Dummheit vorher schon selbst vernichtet.

„Gott ist tot!“ sagt Nietzsche. Man hat aber Nietzsche bis zum heutigen Tag fehlinterpretiert. Diese Behauptung stammt nicht von mir: anerkannte Philosophen und Nietzsche-Kenner sagen: Nietzsche hat mit dieser Feststellung nicht gemeint, dass es Gott oder ein „gens a se“ also ein Wesen, das aus sich selbst entstanden ist nicht gibt – Nietzsche war kein Atheist!

Nietzsche  meinte: es ist nicht alles Gott gewollt und der Mensch soll sich nicht in allem auf ein höheres Wesen verlassen und sich darauf berufen. Wir sind in dieser Welt auf uns selbst gestellt und in diesem Fall „arme Würmer.“ Also nochmals: „Gott ist tot!“ ist kein Triumph Schrei Nietzsches – ganz im Gegenteil.

Ich komme auf den Menschen als „armen Wurm“ zurück und auf das Thema, das derzeit alle beschäftigt: Donald Trump!

Was hat Michelangelo, einer der größten Genies und Nietzsche, einer der wichtigsten Philosophen und Denker mit Donald Trump zu tun? Werden Sie sich fragen. Doch sehr viel! So meine ich. Der „arme Wurm“ Mensch ist laut Nietzsche auf sich gestellt. Er kann sich nicht ausreden, dass Wahlen „von Gottes Gnaden“ erfolgen sodass der Souverän, wie zum Beispiel bei den absolutistisch herrschenden Habsburgern durch „Gottes Gnade“ herrscht. Nein! In diesem Fall hat der „homo Americanus stupidus“ entschieden. Also die Mehrheit der USA-Bürger.

In der Zeit der Vorwahlkämpfe haben wir, mein Lebensgefährte und ich eine große Amerikareise unternommen. Die Reise war rein touristischer Natur aber wir haben doch einiges in dieser Zeit mitbekommen.

Wo auch immer wir uns befunden haben: in jedem Restaurant, in jeder Hotellobby, in jedem Supermarkt und natürlich bei CNN in unserem Hotelzimmer: überall Trump, Trump, Trump! Jeden „Furz“, der diesem Herrn entschlüpft ist  haben die Medien kommentiert. Jede seiner sexistischen, rassistischen, anti-semitischen und sonstigen umstürzlerischen Äußerungen, die dieser Widerling von sich gegeben hat wurden gesendet. Trump hat sich sehr viel Geld für Werbung erspart!

Man hat aber auch die Interviews  mit den Trump-Anhängern gebracht: alles zum Teil, ausgemergelte, zahnlose Männlein und Weiblein, aber auch fette, aufgedunsene Menschen – Folge von falscher, ungesunder Fast-Food Ernährung, sowohl schwarze als auch weiße Amerikaner.  Meist  Bürger aus dem mittleren Westen und aus dem „rust-belt“ der Industriestädte, meist Arbeitslose und Almosen-Empfänger. Alle wollten sie „change!“, Veränderung um jeden Preis.

Jeder fragt sich: sind die Menschen so einfältig nicht zu erkennen, dass mit der Wahl dieses vermeintlichen „Heilsbringers“ ihre missliche Lage nur noch verschlechtert wird. Trump ist in eine Millionärsfamilie hineingeboren und hat sein ganzes Leben nichts anderes gemacht als sein Vermögen zu vermehren. Er wird kaum etwas  tun für die, denn seiner Meinung nach  sind diese Menschen „looser“  – Obama-Care ist abgeschafft und man wird die „braven Leutchen“  auf der Straße verrecken lassen.

Dieser Tage hat eine deutsche Kabarettistin, die Sendung heißt „Ladies Night“ eine prägnante Feststellung gebracht: „Wenn man sich in einem Restaurant „Scheiße“ bestellt und darüber Schlagobers gibt  (sie sagte natürlich Sahne) so bleibt, nachdem man das Schlagobers weggegessen hat noch immer „Scheiße“, braune Scheiße!“

Nach dem Ende des Dritten Reiches und der Naziherrschaft haben sich viele Amerikaner, die uns die demokratischen Werte gelehrt haben gewundert, wieso ein Mann wie Adolf Hitler, ein Großmaul, der Deutschland wieder „groß“ machen wollte an die Macht kam und in der Folge soviel Schreckliches angerichtet hat. „I want to make Amerika great again!“

Nun wissen die Amerikaner wie so etwas geht!

…..Wurde der Mensch nach „Gottes Hintern“ geschaffen?